Anleitung Zaunaufbau Schritt für Schritt erklärt

Merkblatt „Zaun“

1) Planung des Zauns, hierzu Seile spannen und bestimmen wie viele Pfosten, Ecken und Torelemente benötigt werden, hierzu unbedingt die Größe der unterschiedlichen Torelemente beachten


2) Beginnen sollte man unbedingt mit dem Tor, da dieses in der Regel an einem festen Platz bleiben soll, Stabmatten lassen sich mit Hilfe einer Flex ggfs. kürzen, hierzu werden die Löcher für die Torpfosten bestimmt. Danach muss das Loch (80cm „Frosttiefe“) ausgehoben werden, damit das Kondenswasser ablaufen kann wird als erstes eine Schicht Kies (ca. 10cm) eingefüllt. Die Pfosten werden dann mit der offenen Seite in den Kies gesetzt und mit Hilfe von Konstruktionsholz fixiert. Danach wird das Loch mit Beton (leicht körnig) aufgefüllt


3) Die Stabmatte die an das Tor kommt kann auf den Boden gelegt werden, so hat man direkt die richtige Entfernung zum Pfosten. Hier wird erneut das Loch ausgehoben und die Stabmatte an Torpfosten und ersten Pfosten geschraubt und ausgerichtet. Wenn der Pfosten und die Matte in der Waage ist wird diese wieder mit Konstruktionsholz fixiert und der Beton eingegossen. Achtung Montagematerial Pfosten befindet sich im Pfosten, Kappe unten entfernen


4) Punkt 3 wird so oft wiederholt bis der Zaun steht und dieser geschlossen ist


5) Die letzte Stabmatte muss oft mit einer Flex gekürzt werden, da viele Zäune nicht innerhalb der 2m breiten Stabmatten zu setzen sind. Hierzu empfiehlt es sich die Stabmatte anzulegen zu markieren und dann zu schneiden

Allgemeine Tipps
- Gelände welches zu umzäunen ist mit Hilfe von Schnurgerüsten bestimmen, Achtung Höhenunterschiede mit Hilfe von Pfosten und ggfs. Mattenhöhe ausgleichen
- Löcher 80cm Tief ausheben wegen Bodenfrost (Außenmaß ca. 40 x 40cm)
- Kondenswasser aus Pfosten beachten unbedingt 10cm Schicht Kies
- Beton leicht körnig (verdichten nicht vergessen)
- Bodenabstand bis zum Zaunelement ca. 5cm
- Zäune mit Hilfe von Konstruktionsholz in der Waage fixieren (z.B. Dreieck und mit Kabelbindern fixieren)
- Beton aushärten lassen
- Grasnarbe beim ausheben eventuell aufheben, um Pfostenlöcher wieder abzudecken
- Zaun wenn möglich auf den Boden legen, so erhält man den genausten Abstand der Löcher

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.